FAQ

Finden Sie schnell zu üblichen Fragen die passende Antwort. Sollten Sie keine passende Antwort finden, kontaktieren Sie uns gern. 
FTTB steht für "Fiber to the Building" und bedeutet, dass Glasfaser bis in Ihr Gebäude (überlichweise Keller) gelegt wird. FTTH steht für "Fiber to the Home" und meint, dass das Glasfaserkabel bis in Wohnungen gelegt wird.
Glasfaserkabel können vor allem im Vergleich zu herkömmlichen Techniken (DSL) pro Sekunde extrem viele Informationen übertragen. Glasfaser kennt nahezu keine physikalischen Beschränkungen, da Licht über die Glasfaser bis ins Haus die Übertragung sicherstellt. Damit entfallen die physikalischen Beschränkungen von Kupferleitungen.
Während der Phase der Vorvermarktung benötigen wir Vorverträge von Ihnen. Sobald wir ausreichend Vorverträge eingesammelt haben, bauen wir kostenlos Glasfaser bis in Ihr Gebäude aus. Daher müssen Sie hier auch eine Grundstückseigentümer-Erklärung zukommen lassen. Die Vorverträge werden zu Verträgen, sobald in Ihrem Ort bzw. Ortsteil ausgebaut wurde.

Wenn bei Ihnen bereits Glasfaser bis ins Gebäude ausgebaut wurde, können Sie unsere Internetprodukte ganz einfach über das Bestellformular bestellen.

Die Erschließung unserer Ausbaugebiete erfolgt nach dem Prinzip der Vorvermarktung: Wenn in den jeweiligen Gewerbegebieten oder Industrieparks ausreichend Vorverträge unterzeichnet werden, werden kostenlos Glasfaseranschlüsse bis in die Gebäude (FTTB bzw. FTTH) verlegt. Für alle, die sich erst während der Bauphase für einen Glasfaseranschluss bis in ihr Gebäude entscheiden, wird ein Baukostenzuschuss erhoben. Wie viele Vorverträge abgeschlossen werden müssen, wird im Vorfeld über eine so genannte Punktevorgabe festgelegt. Daher ist das aktive Mitwirken der Unternehmen in Ihrem Gewerbegebiet bzw. Industriepark wichtig, um das Glasfasernetz zu realisieren. Um die Gewerbetreibenden und Unternehmer vor Ort über den FTTB-Ausbau zu informieren, veranstalten wir in den jeweiligen Gebieten Infoveranstaltungen.
Um zu prüfen, ob unsere Produkte an Ihrem Unternehmensstandort verfügbar sind, nutzen Sie gern unseren Verfügbarkeitscheck oder schauen Sie in der Liste der Ausbaugebiete, ob Ihr Gebiet dabei ist. Sollte Ihr Gewerbegebiet nicht verfügbar sein, kontaktieren Sie uns gern, sodass wir Ihnen dazu ggf. weitere Informationen geben können.
Nein, die Produkte von werknetz internet stehen nur Geschäftskunden zur Verfügung. 
Es sind Bandbreiten von bis zu 1.000 Mbit/s möglich. Kommen Sie gern auf uns zu, wenn Sie Fragen zu den passenden Produkten haben. 
werknetz internet bietet symmetrische Glasfaseranschlüsse. Das bedeutet, dass sowohl im Upload als auch im Download Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit/s (werknetz 1000), 500 Mbit/s (werknetz 500) oder 250 Mbit/s (werknetz 250) möglich sind. 
Unsere werknetz Produkte enthalten eine Internetflatrate. Ein Telefonanschluss ist nicht inbegriffen. Die Anforderungen von Gewerbetreibenden an die Telefonie sind sehr unterschiedlich. Es gibt am Markt Unternehmen, die sich auf die Entwicklung von hochwertigen Telefonielösungen spezialisiert haben. Wir sind die Spezialisten für schnelle Anbindungen und empfehlen uns bekannte Unternehmen wie die nfon AG oder die easybell GmbH.
Nein. Sie zahlen nur zu Beginn eine einmalige Einrichtungsgebühr von 500,00 Euro. 
Die Vertragslaufzeit beträgt 36 Monate mit 3 Monaten Kündigungsfrist. Anschließend verlängert sich die Laufzeit um weitere 12 Monate. 
Ja, eine feste öffentliche IP-Adresse ist inklusive. Zudem können Sie öffentliche IP-Netze hinzu buchen (siehe Vertragsunterlagen). 

Wenn Sie verschiedene Dienste, wie z.B. Email, SAP etc. in Ihrem Haus so bereitstellen wollen, dass sie von außen erreichbar sind, dann können je Dienst separate IP-Adressen verwendet werden. 

 

Jederzeit! Das ist kein Problem. Kontaktieren Sie dafür einfach die Kundenhotline oder nutzen Sie das Kontaktformular.
Kontaktieren Sie dafür einfach unsere Kundenhotline oder nutzen Sie das Kontaktformular.
Nein, aber wir stellen ein Glasfasernetzabschlussgerät, an dem Sie Ihren eigenen Router anschließen können. 
Kontaktieren Sie dafür einfach unsere Kundenhotline oder nutzen Sie das Kontaktformular. Wir hoffen natürlich, dass wir Sie als Kunden behalten können. Unser oberster Anspruch ist Ihre Zufriedenheit. Also sprechen Sie gern mit uns, sollte etwas nicht so laufen, wie Sie sich das vorstellen.
Nein, es gibt bei uns keine Grenze und Drosselung des Datenverkehrs.
Das ist eine Vorgabe der Vergabestelle (RIPE), da die IPV4 Adressen ein sehr knappes Gut geworden sind und damit erreicht werden soll, dass nur IP-Adressen vergeben werden, die eine Berechtigung haben.
Das Produkt werknetz 250 sollte die meisten Anforderungen abdecken. Wenn jedoch immer wieder große Mengen Daten versendet werden, kann es naheliegend sein, die größeren Produkte werknetz 500 oder werknetz 1000 einzusetzen.
Es gibt verschiedenen Ausbaustrategien. Zum einen ermitteln wir gemeinsam mit unserem Infrastrukturpartner eine Vorvermarktungsquote für ein Gewerbegebiet. Wenn diese erreicht wird, dann wird kein Baukostenzuschuss fällig. Zum anderen vermarkten wir in Fördergebieten und da werden die Geschäftskundenanschlüsse im Regelfall auch ohne Baukostenzuschuss gebaut. In Ausnahmesituationen, wenn obige Fälle nicht zutreffen, kann es sein, dass ein Baukostenzuschuss erhoben werden muss. Das wird Ihnen aber im Vorfeld mitgeteilt.
Die Inhouse-Verkabelung obliegt Ihnen. Hierzu müssten Sie sich am besten mit einem lokalen Dienstleister in Verbindung setzen. 
Als Carrierkopplung bezeichnet man die Anbindung des Untrenehmensstandorts an einen anderen Carrier mittels einer dedizierten Glasfaserleitung. Wir bieten dieses nicht an, vermitteln aber gerne den Kontakt zu unseren Infrastrukturpartnern, von denen wir auch die Glasfaser für unsere Produkte anmieten.
Jeder Standort kann eine eigene Glasfaserleitung bekommen, wenn sich die Standorte im Ausbaugebiet befinden. Unsere Produkte sind transparente Internetzugänge. Die Zusammenschaltung von Standorten muss dann auf IP-Ebene durch entsprechende Tunnel etc. erfolgen. 
Anschluss und Transportleistung werden nach Maßgabe der folgenden technischen Leistungsparameter realisiert:
  • Verfügbarkeit min. 98%
  • Paketlaufzeit max. 100 ms
  • Jitter max. 13 ms
  • Reaktionszeit: 30 Minuten ab Eingang der Störmeldung bei der dafür vorgesehenen Störungsmeldungshotline
  • Servicezeiten: werktags von 8:00 bis 18:00 Uhr außer an bundeseinheitlichen Feiertagen
  • Wiederherstellungs-/ Entstörzeit: max. 12 Stunden innerhalb der oben genannten Servicezeiten im Netz von werknetz internet ab Eingang der Störungsmeldung bei der dafür zuständigen Stelle
In den allermeisten Fällen sind die Bauarbeiten am Grundstück an einem Tag erledigt.